*
KopfmitLogo
blockHeaderEditIcon
MenueWohoe
blockHeaderEditIcon

Projekt Teichsanierung

Sanierung eines Teiches in Landau im Südwestpark


Eine gemeinsames Projekt der Grundschule Wollmesheimer Höhe, der Universität Landau (Fachbereich Biologie) und der Stadt Landau.

Im Stadtteil Südwest von Landau, angrenzend an die Grundschule Wollmesheimer Höhe liegt im Park ein Teich, der vor Jahren von der Stadt Landau angelegt wurde, auch um den Kindern der Schule die Möglichkeit zu geben naturnahe Erfahrungen zu machen. Leider verwilderte der Teich im Laufe der Zeit und wurde so immer weniger von der Schule genutzt.

Verschmutzung im Teich 



Durch seine Lage in einer naturschönen Umgebung und durch die Nähe der Schule ist es nun ein Anliegen von der Grundschule Wollmesheimer Höhe in Zusammenarbeit mit der Universität Landau (Fachbereich Biologie) und unter Mithilfe der Stadt Landau den Teich zu sanieren und so den Kindern Möglichkeiten zu geben das Leben um und im Teich zu erleben und zu erforschen, denn „Kinder sind von ihrem Lebensbeginn an bemüht, ihre Umwelt zu begreifen und zu erkunden. (Rahmenplan Grundschule Sachunterricht, S.6)
Die Zusammenarbeit von Schule und Universität soll zum einen in Projekten stattfinden, aber auch kontinuierlich erfolgen, um so den Teich dauerhaft zu nutzen und zu pflegen. Durch die Begegnung und Auseinandersetzung der Schüler mit ihrer Umwelt bauen sie Beziehungen zu Personen, Sachobjekten, Strukturen und Vorgängen auf und lernen, diese Beziehungen zunehmend bewusster mitzugestalten.

Das Vorhaben „Teichsanierung“ gliedert sich grob in zwei Bereiche.

Bereich 1: Momentane Situation am Teich und schaffen von Perspektiven.
Zu Beginn des Projektes steht die Bestandsaufnahme des Teiches. Schüler und Studenten entdecken und erforschen gemeinsam die Situation am Teich. Dabei entwickeln die Schüler Handlungskompetenz für den schulischen und außerschulischen Bereich. Damit einher geht die Entwicklung ihrer Projektfähigkeit: Sie lassen sich gemeinsam mit anderen auf zunehmend komplexere Vorhaben ein, entwickeln Initiativen, übernehmen Aufgaben und arbeiten zielorientiert. (Vgl. Rahmenplan Grundschule Sachunterricht)

Die Studierenden führen im weiteren Verlauf mit den Schülern ein Projekt zum Thema „Teich“ durch, das im Rahmen des Schulfestes (12. Juni) vorgestellt werden soll. Dabei sollen vorhandene Pflanzen und Tiere gesichtet und dokumentiert und der Teich als Lebensraum kennen gelernt und thematisiert werden. Für die Grundschulkinder sind diese Natur-begegnung und das Erschließen biologischer Zusammenhänge von großer Bedeutung, denn so sind Naturphänomene für sie nachvollziehbarer. Zusätzlich erlangen die Schüler so einen respektvolleren Umgang mit der Natur und erkennen auch, dass sich Naturressourcen nicht beliebig regenerieren lassen, Artenvielfalt eine wichtige Qualität der Umwelt darstellt und Eingriffe in Naturvorgänge Folgen haben. (Vgl. Ziele Rahmenplan Grundschule Sachunterricht)

Anschließend an die Bestandsaufnahme werden die rechtliche Grundlagen und verschiedene Möglichkeiten zur Sanierung des Teiches von den Studenten im Rahmen eines Seminars hinterfragt und diskutiert. Die Ideen und Vorschläge werden gemeinsam mit der Schule (den Kindern) und der Stadt Landau abgesprochen, um so eine für alle Beteiligten gute Lösung zur Teichsanierung zu finden.

Bereich 2: Durchführung der Teichsanierung
Im darauf folgenden Semester (ab Oktober 2010) soll gemeinsam mit den Schülern und Studenten der Teich saniert werden. Dies ist nur mit Hilfe der Stadt Landau und mit finanzieller Unterstützung möglich. Die Ziele und einzelnen Teilschritte sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu konkretisieren, da sie sich erst im Laufe des Projektes entwickeln. Wichtigster Grundsatz ist aber immer die Sanierung des Teiches unter Zusammenarbeit von Schule, Universität und Stadt.


Der Teich vor der Sanierung 

MenueFooter
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail